Allgemeine Vorstellung

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Kindernotaufnahme

Am Zentrum für Kinder und Frauen ist im Erdgeschoß eine moderne, nach neuesten medizinischen Erkenntnissen ausgestattete interdisziplinäre Kindernotaufnahme etabliert.

Als zentrale Anlaufstelle für alle akut erkrankten und verunfallten Kinder aus der Region versorgen wir rund um die Uhr Neugeborene, Säuglinge, Kleinkinder und Jugendliche.

Unser fachübergreifendes Team besteht aus erfahrenen Fachkinderkrankenpflegekräfte, Kinderärzten, Kinderchirurgen, Kinderintensivmedizinern und Kinderanaesthesisten.

Im speziell ausgestatteten Schockraum können fachübergreifend alle lebenserhaltenden Maßnahmen bei schwer verletzten oder lebensbedrohlich erkrankten Patienten durchgeführt werden.
Die erforderliche Diagnostik (Röntgen, Ulltraschall, Blutanalysen) erfolgt in kürzester Zeit .

Durch die Anbindung eines der wenigen in Deutschland etablierten Kindernotarzteinsatzfahrzeuge (Kinder-NEF) bieten wir zusätzlich eine praeklinische Versorgung von Notfällen im Kindesalter an.

Die Alarmierung erfolgt über die Rettungsleitstelle über die Nummer 112. Diese Nummer ist kostenlos und EU-weit gültig. Die Leitstelle leitet Ihren Anruf je nach Notfall an Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst weiter. Eine Übersicht der Karlsruher Notrufnummern finden Sie hier

Was Sie im Notfall beachten sollten

Auch bei Notfällen benötigen wir einige wichtige Informationen. Hierzu melden Sie sich  bitte am Empfang des Zentrums für Kinder und Frauen an. Anschließend werden sie aus dem Wartebereich in die entsprechende Ambulanz aufgerufen. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit die Versichertenkarte, den Impfausweis und das gelbe Untersuchungsheft Ihres Kindes mit. Bei Verdacht auf infektiöse Erkrankungen (z.B. Windpocken, Scharlach, unklare Hautausschläge usw.) benutzen Sie bitte den dafür vorgesehenen Infekteingang (Eingang Kußmaulstraße) und melden sich über die Gegensprechanlage an. Sie verhindern damit eine Ansteckung der Kinder im Wartebereich.

 

Ihr Team der Kindernotaufnahme