Kinderchirurgie im Fokus

In der November-Ausgabe von Klinikum Aktuell geht es um das weite Feld operativer Maßnahmen, die im Kindesalter durchgeführt werden.

Zum Film

50 Jahre Kinderchirurgie

Klinikum ON AIR berichtet über das Jubiläum der Klinik

Zum Film

 

 

Allgemeine Vorstellung

Prof. Dr. Dr. Peter Schmittenbecher

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Kinderchirurgischen Klinik

Kinderchirurgie ist operative Pädiatrie von der Geburt bis zur Pubertät. Die Karlsruher Kinderchirurgie behandelt neurochirurgische, urologische, traumatologische, abdominal- und thoraxchirurgische, onkologisch-chirurgische oder plastisch-chirurgische Fragestellungen.

Dies schließt spezielle Diagnostik (Ösophagus-pH-Metrie, Rektummanometrie, Urodynamik) ebenso ein wie besondere Therapieverfahren (minimal-invasive Technik, Endoskopie, Lasertherapie). Wegen dieser Breite des Fachgebietes ist Kinderchirurgie Teamarbeit, die Aufteilung der Subspezialitäten auf der Ebene der Oberärzte und Fachärzte ist unerlässlich, um in allen Bereichen aktuell zu bleiben.

Die Kinderchirurgische Klinik ist einer der drei Bereiche im Zentrum für Kinder und Frauen in Haus S.

Leistungsspektrum

Es werden alle Bereiche von der Neugeborenenchirurgie über Thorax-, Bauch-, Tumor- und Neurochirurgie bis zur Kinderurologie, Traumatologie und Orthopäde abgedeckt. Die minimalinvasive Technik gehört selbstverständlich zum Repertoire. Durch die ideale Nähe zur Frauenklinik ist eine optimale Versorgung aller neugeborenen Kinder mit operationsbedürftigen Fehlbildungen gewährleistet.

Die Kinderchirurgische Klinik verfügt über 30 Betten. Das Ärzteteam wird unterstützt von Pflegekräften der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Operationsfachkräften, einer Krankengymnastin, einer Kindererzieherin und einer Lehrerin.

Es werden jährlich etwa 2.500 operative Eingriffe durchgeführt. Über Spezialambulanzen werden im Jahr fast 10.000 Patienten behandelt. Unserer Dienstärzte sind rund um die Uhr erreichbar und versorgen jährlich 13.000 Notfallpatienten.

Rooming in – die Nähe zum Kind

Für Kinder mit stationärem Aufenthalt stellen wir allen Eltern frei, auch über Nacht bei ihrem Kind zu bleiben. So übernachten bereits jährlich über 1.500 Mütter mit ihren kranken Kindern in unserer Klinik (Rooming in). Verpflegungsmöglichkeiten für Eltern sind vorhanden. Sollten Sie einmal mit Ihrem Kind in unsere Klinik kommen müssen, wird unser ärztliches Personal und das Pflegepersonal zusammen mit Lehrern, Spieltanten und Kindergärtnerinnen versuchen, Ihrem Kind den Aufenthalt in der Klinik so angenehm wie möglich zu gestalten. Wir wissen, dass Ihr Kind während der Krankheit einer besonderen Betreuung bedarf. Damit das Pflegepersonal dies in optimalem Maße für Ihr Kind leisten kann, ist die positive Zusammenarbeit mit den Eltern unerlässlich.

Sprechstunden

Die Sprechstunden stellen den Kontakt unserer Klinik zu den niedergelassenen Kollegen her. Sie können uns in unserer Allgemeinsprechstunde aufsuchen, außerdem finden Sprechstunden für Sonderfälle statt. Dies betrifft insbesondere Patienten mit urologischen, traumatologischen oder
orthopädischen Erkrankungen. Handelt es sich um einen Notfall, werden die Kinder direkt in der Kinder-Notaufnahme (KINA) behandelt. Dort ist rund um die Uhr ein Kinderchirurg für Sie da.

Ambulantes Operieren bedeutet, dass die  behandelten Kinder nach der Operation nicht in der Klinik bleiben müssen, sondern im weiteren Verlauf von ihrem Kinder- und Hausarzt weiter betreut werden. In unseren Ambulanzen wird der Operationstermin vereinbart, über Operation und Narkose gesprochen. Hierzu stehen Ihnen der Kinderchirurg und der Narkosearzt zur Verfügung. Voraussetzung für die ambulante Operation ist, dass das Kind nicht jünger als ein halbes Jahr ist und keine zusätzlichen Erkrankungen vorliegen.