Leistungsschwerpunkte

Auf dieser und den nachfolgenden Internetseiten finden Sie Informationen zu den Leistungsschwerpunkten unserer Klinik.

Einer unserer Schwerpunkte im Bereich der Gefäßchirurgie stellt das Gebiet der Aortenchirurgie dar. Pro Jahr werden bei uns in der Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie rund 70 Aortenaneurysmen operativ versorgt.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Neurologischen Klinik und der dazugehörenden Stroke Unit liegt ein weiterer Schwerpunkt im Bereich der Halsschlagaderchirurgie (Carotischirurgie), die enge Kooperation mit der Klinik für Neurologie bietet die Möglichkeit einer optimale Vor- wie auch Nachsorge bei der Behandlung im Bereich der Halsschlagadern.

Bei chronischen Wunden erfolgt eine qualitativ hochwertige  Nachbehandlung innerhalb des Wundkompetenznetzes Mittlerer Oberrhein, in welchem die Patienten, die aus der Klinik entlassen werden, weiterbehandelt werden können. Preisurkunde Wundkompetenznetz Mittlerer Oberrhein.
Ebenso werden Erkrankungen des Venensystems, wie Krampfadern, akute Thrombosen und das venöse Ulcus cruris operativ und konservativ behandelt.

Auch im Bereich der Thoraxchirurgie können wir auf ein breites Leistungsspektrum verweisen.
Dieses umfasst unter anderem die Betreuung und Behandlung von Patienten mit Bronchialkarzinomen, wie etwa den Pleuratumoren und den Thoraxwandtumoren. Sowohl bei einer Erstdiagnose wie auch bei Metastasen im Bereich des Thorax stehen wir unseren Patienten mit unserem interdisziplinären Tumorboard zur Seite. Wir können auf eine enge Kooperation mit dem Tumorzentrum Karlsruhe - Clinical Cancer Center, wie auch mit der Radiologie – dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie und der Klinik für Nuklearmedizin verweisen. Dadurch können Verfahren wie die Radiofrequenzablation (RFA), die transarterielle Chemoembolisation (TACE) und die in nur sehr wenigen Kliniken in Deutschland zur Verfügung stehende Selektive Interne Radiotherapie (SIRT) für die Therapie angewendet werden.

Neben den onkologischen Erkrankungen des Thorax behandeln wir auch verschiedene andere Thoraxerkrankungen. Das Auftreten eines Pneumothorax  beispielsweise kann mit einer videoskopischen Methode, der Video-Assistierten Thoraxchirurgie (VATS), behandelt werden. Bei chronischen Pleuraergüssen bieten wir unseren Patienten die Einlage einer PleurX-Drainage an, die ambulant nach Schulung vom Patienten selbst bedient werden kann.

Zur Diagnostik, wie auch zur Therapie und Nachbehandlung kommt die Lungenspiegelung (Bronchoskopie) zum Einsatz. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik I/ Pneumologie.

Durch die enge Zusammenarbeit mit der Kinderchirurgischen Klinik können bei uns auch Kinder und Jugendliche mit einer Trichterbrust operativ versorgt werden.

Die Klinik für Gefäß- und Thoraxchirurgie richtet ihre Therapiekonzepte nach internationalen Standards aus, und ist gemeinsam mit dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie und dem Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) der Praxis Raulin, integrativer Bestandteil des zertifizierten Gefäßzentrums. Leiter des Gefäßzentrums ist Prof. Hausberg.
Täglich findet gemeinsam mit dem Institut für diagnostische und interventionelle Radiologie und dem Gefäßzentrum eine interdisziplinäre Gefäßzentrumskonferenz statt.

Die Klinik ist auf nationaler Ebene an der S3-Leitlinienerstellung für Halsschlagaderverengungen (Carotisstenosen) und Gefäßverletzungen der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurige beteiligt. Ebenso ist unsere Klinik in verschiedenen Fachkommissionen zu den Themen Patientensicherheit und Qualität aktiv.
 

Schwerpunkt Gefäßchirurgie

Schwerpunkt Thoraxchirurgie