Blutspendezentrale

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Blutspendezentrale

Helfen Sie Leben retten ... 
Spenden Sie Blut ...

Bei der Akutversorgung von Unfallopfern, im Rahmen von Tumorerkrankungen und vielen anderen klinischen Situationen ist die Gabe von Blutpräparaten oft eine unverzichtbare therapeutische Maßnahme.

Bis heute gibt es keinen künstlichen Ersatz für Blut.

Die moderne Medizin ist daher weiterhin auf Blutspenden angewiesen. Helfen Sie mit, die Versorgung mit Blutpräparaten sicher zu stellen.

Wir danken Ihnen im Namen unserer Patientinnen und Patienten schon jetzt für Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft zur Blutspende.

Ihr Blutspendeteam

Spendezeiten

Spender Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag
Dauerspender 9:00-11:00 15:00-18:00 15:00-19:00 15:00- 18:00 9:00-13:00
Neuspender 9:00-10:30 15:00-17:30 15:00-18:30 15:00- 17:30 9:00-12:30

Wissenswertes zum Thema Blutspende

80 % aller Deutschen brauchen mindestens einmal im Leben Blut oder Medikamente aus Blutplasma. Sie höchstwahrscheinlich eingeschlossen.

Die Versorgung wird jedoch auf Grund rückläufiger Spendezahlen bei gleichzeitig zunehmendem Bedarf immer schwieriger. 

 

Blutkonserven werden gebraucht bei :

  • Operationen
  • Unfällen
  • Erkrankungen des blutbildenden Systems
  • der Behandlung von Krebs
  • der Herstellung von Medikamenten aus Blutplasma (Impfstoffe, Gerinnungsfaktorenkonzentrate etc.)

In Ihrem Körper fließen etwa fünf Liter Blut
Mehr als genug. Sie können davon risikolos 500 ml spenden und so mit relativ wenig Aufwand dazu beitragen, Menschenleben zu retten.

Blut spenden kann (fast) jeder
Wichtigste Voraussetzungen, Sie sind ...:

  • gesund,
  • zwischen 18 und 70 (Erstspender max. 60) Jahren alt und
  • wiegen mindestens 50 kg.

Männer können alle 2 Monate, Frauen alle 3 Monate spenden.

Ihr Beitrag für eine regionale Versorgung mit Blutpräparaten
Was Sie spenden, wird in Bruchsal und Umgebung gebraucht. Mit Ihrem Blut werden keine Gewinne erzielt.

Blut spenden ist freiwillig und unentgeltlich
Als Ausgleich für entstehende Kosten und Ihren zeitlichen Aufwand erhalten Sie jedoch ab der zweiten Spende eine angemessene Aufwandsentschädigung und können ihren PKW während der Spende kostenlos auf unserem Spenderparkplatz abstellen.

Als Dauerspender sind Sie gut versorgt
Denn wir untersuchen Ihr Blut gründlich und erkennen so frühzeitig Probleme.

Ihre Vorteile als Blutspender:

  •  Sie erhalten nach der 2. Spende Ihren persönlichen Blutspender-Pass mit Ihrer Blutgruppe einschließlich Rhesusformel und eventuell vorliegenden Antikörpern
  • Jede Blutspende beinhaltet einen kleinen Gesundheits-Check:
    • Ein Suchtest fahndet nach Antikörpern, die gegen körperfremde Blutzellen gerichtet sind und - falls Sie selbst einmal Bluttransfusionen benötigen sollten - gefährliche Zwischenfälle hervorrufen können.
    • Die Anzahl Ihrer Blutzellen wird überprüft und damit eine Blutarmut ausgeschlossen
    • Es wird auf Infektionskrankheiten wie Hepatitis B und C, AIDS und Syphilis getestet.
    • Zusätzlich kontrollieren wir etwa einmal jährlich Cholesterin, Blutfette, Gesamteiweiß, Leber- und Nierenwerte sowie Harnsäure (Gicht).
    • Bei Abweichung der Laborwerte von der Norm werden Sie von uns unterrichtet. Auf Wunsch teilen wir die Befunde Ihrem Hausarzt mit.

Und das Wichtigste: Sie haben das gute Gefühl, anderen Menschen zu helfen.

Es gibt also viele gute Gründe, Blut zu spenden.
Deshalb bitten wir Sie, überzeugen Sie auch Ihre Familienangehörigen, Freunde und Bekannten, dass Blut spenden lebenswichtig ist.

Und so einfach können Sie Spender werden:
Kommen Sie einfach während unserer Öffnungszeiten vorbei.

Oder rufen Sie  uns unter 0721 974-1720 an. Dort beraten wir Sie ausführlich und unverbindlich.

Wie läuft eine Vollblutspende ab?

Wer schon einmal Blut gespendet hat, weiß, dass die Blutspende weder aufwendig noch schmerzhaft ist. Vor jeder Spende müssen Sie einen Fragebogen zu Ihrem Gesundheitszustand und zur Beurteilung möglicher Risiken für Patienten ausfüllen. Nach einfachen Kontrolluntersuchungen wie z.B. Blutdruck-, Puls- und Temperatur¬messung entscheidet der zuständige Spendearzt, ob die Spende ohne Gefährdung sowohl für Spender als auch Empfänger erfolgen kann.

Sobald Sie aufgerufen werden legen Sie sich entspannt auf eine Liege, es erfolgt ein kleiner Stich mit der Nadel, und nach ca. 15 Minuten ist die Spende beendet. Anschließend steht eine kleine Stärkung bereit, damit Sie wieder voll in Schwung kommen. Ab der zweiten Spende erhalten Sie zusätzlich noch einen finanziellen Ausgleich für Anfahrt und Zeitaufwand.

Wichtig zu erwähnen ist, dass die Blutspende in aller Regel das Wohlbefinden und die Gesundheit in keiner Weise beeinträchtigt.

Darf ich spenden?

Blut spenden kann jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 70 (Erstspender max. 60) Jahren, der mehr als 50 kg wiegt, einen festen Wohnsitz hat und ein gültiges Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) vorlegt, welches erlaubt, die Wohnsitzadresse zu verifizieren.

Nach bestimmten Erkrankungen, Eingriffen oder Krankenhausaufenthalten kann aus Sicherheitsgründen jedoch keine Spende erfolgen oder es ist eine Wartezeit erforderlich.

Sollten Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Sicherheit für Spender und Patienten ... ist unser oberstes Gebot.

Da ausschließlich sterile Einwegmaterialien verwendet werden, ist z.B. eine Hepatitis- oder HIV-Infektion durch die Blutspende völlig ausgeschlossen.

Unsere strengen Vorschriften sorgen für ein äußerst hohes Maß an Sicherheit und helfen, Ansteckungen durch Bluttransfusionen zu vermeiden.

Bitte haben Sie daher Verständnis, dass ggf. manche Menschen aus Gründen der Vorsicht (z.B. nach bestimmten Auslandsaufenthalten) zumindest vorübergehend nicht als Spender akzeptiert werden können.