Geschäftsbereich 4

Pflegedirektion

Der Geschäftsbereich 4 ist zuständig für den Pflege- und Funktionsdienst, die zentralen Fragen der Pflege, das Bildungs- und Beratungszentrum sowie für die patientennahen Zentralen Dienste.

Aufgabe und Ziel des Pflege- und Funktionsdienstes ist es, eine patientenorientierte, empathische und auf pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen aufbauende Pflege, Beratung und Schulung in allen klinischen Stationen und Funktionsbereichen sicherzustellen. Der Pflege- und Funktionsdienst ist mit rund 1780 Vollkräften besetzt.

Über die pflegerische Grundausbildung hinaus haben Pflegende für spezielle pflegepraktische Bereiche zusätzliche fachliche Qualifikationen für folgende Bereiche erworben:

  • Das Entlassungsmanagement
  • das Wundmanagement
  • die Stomatherapie, die Ernährungs- und Diabetesberatung
  • die Onkologie (Erwachsene, Kinder), die Palliative Care
  • die Basale Stimulation, die Kinästhetik in der Pflege ®
  • die Stroke Unit (Schlaganfalleinheit)
  • das Deeskalationsmanagement
  • die Endoskopie, die Intensivpflege und die Anästhesie
  • die Dialyse, die Breast Care Nurse (Pflegeexpertin bei Brusterkrankungen)
  • die Psychiatrie

 

Mit Blick auf die zentralen Fragen der Pflege beschäftigt sich die Pflegedirektion mit der Planung, Organisation und Führung des Pflege- und Funktionsdienstes. Dies berücksichtigt:

  • Die Verantwortung für Maßnahmen zur Personalentwicklung einschließlich der Personaleinsatzplanung, die Bewerberauswahl für den Pflege- und Funktionsdienst sowie der Gewährleistung und Förderung der Teilnahme an internen und externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • Die Budgetverantwortung für den zuständigen Personal- und Sachkostenbereich
  • Die Sicherstellung der pflegerischen Dokumentation
  • Die interne und externe pflegerische Qualitätssicherung
  • Die Wahrnehmung der pflegefachlichen Verantwortung

 

Im Bildungs- und Beratungszentrum (BBZ) sind die Aus- und Weiterbildungen aller Berufsgruppen im Gesundheitswesen zusammengefasst. Die wichtigsten Ziele sind die Sicherstellung einer zukunftsorientierten Berufsausbildung und die Umsetzung eines bedarfsorientierten Fort- und Weiterbildungsangebots.

 

Angebot an Berufsausbildungen:

  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in
  • Operationstechnische/r Assistent/in
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Köchin/Koch
  • Kauffrau/Kaufmann im Gesundheitswesen
  • Bachelor of Science: Medizinisches Informationsmanagement
  • Bachelor of Arts: Gesundheitswesen und soziale Einrichtungen
  • Bachelor of Engineering: Umwelt und Strahlenschutz

 

Zu den patientennahen Zentralen Diensten zählen:

  • der Patientenbegleitservice
  • die Physiotherapie
  • der Patientenberatungsdienst/Sozialdienst
  • die ehrenamtliche Krankenhaushilfe
  • die Patientenbibliothek

Darüber hinaus besteht ein enger Kontakt zur Klinikseelsorge sowie zu den verschiedenen ortsansässigen Selbsthilfegruppen. 

Der Geschäftsbereich 4 ist nicht nur innerhalb des Klinikums tätig. Es besteht auch eine enge Zusammenarbeit mit weiterbetreuenden Einrichtungen, Sozialstationen und ambulanten Pflegediensten. Ziel ist es, Patienten auch nach ihrem Krankenhausaufenthalt eine gute Weiterbetreuung zu ermöglichen.