Untersuchungen

Welche Untersuchungen werden durchgeführt?

Das geplante Präventionsprojekt konzentriert sich auf das Herzkreislaufsystem. Das komplette Programm besteht aus einer Laboruntersuchung, einem Elektrokardiogramm, einer körperlichen internistischen Untersuchung, einer Ganzkörper MRT-Untersuchung oder einer Ultraschalluntersuchung des Herzkreislaufsystems, einer sportmedizinischen Belastungsuntersuchung, einem sportmedizinischen Beratungsgespräch und einem internistischen Abschlussgespräch. Die Untersuchungen erfolgen an zwei Standorten, und zwar zunächst in der Radiologie im Klinikum Karlsruhe und anschließend im Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).

Der Ablauf der Untersuchungen sieht folgendermaßen aus:

  1. Präventionsteilnehmer erhalten vorab Informationen mit einem Lageplan, dem Anfahrtsweg, kostenloser Parkmöglichkeit in der Tiefgarage unter der Radiologie in der Frauen- und Kinderklinik und Erklärungen über die Untersuchungen inklusive benötigter sportlicher Kleidung und Duschzeug für die sportmedizinische Untersuchung. Ein verbindlicher zeitlicher Ablaufplan wird skizziert.
  2. Für die Blutuntersuchung ist eine Nahrungskarenz erforderlich. Deshalb wird zunächst Blut abgenommen, ein Elektrokardiogramm gemessen und die körperliche Untersuchung nach internistischem Anamnesebogen vorgenommen. Der Zeitbedarf beträgt 30–45 Minuten. Danach wird ein Frühstück serviert. Während der folgenden Untersuchungen werden die Laborwerte mehrheitlich bestimmt. 
  3. Die MRT-Untersuchung der Blutgefäße und des Herzens wird an einem speziellen MRT-Gerät durchgeführt, mit dem Ganzkörperuntersuchungen möglich sind. Mit dem Hersteller besteht ein wissenschaftlicher Kooperationsvertrag zum Projektinhalt, der die Entwicklung und Erprobung von Untersuchungskonzepten, Software und Hardware zum Inhalt hat. Das Untersuchungskonzept beinhaltet momentan die Abbildung der arteriellen Gefäße im Kopf, des Halses, der Arme, der Aorta im Brustraum und Bauchraum, der Lungengefäße, der Organgefäße im Bauchraum (Nieren, Darm) und der vollständigen Becken- und Beingefäße. Im Gehirn, Brustkorb und Bauchraum werden ergänzende morphologische Messungen zur Erfassung krankhafter Veränderungen vorgenommen. Abschließend erfolgt die Untersuchung des Herzens mit Aufnahme der Herzklappen, der Beweglichkeit mit Quantifizierung der Funktion der linken Herzkammer und einer Vitalitätsuntersuchung des Herzmuskels der linken Herzkammer. Parallel beginnt die Auswertung der Bilddaten an einer speziellen Nachverarbeitungskonsole. Der Zeitbedarf beträgt 90–120 Minuten Im Anschluss werden die Ergebnisse ausgewertet und es erfolgt sofort eine definitive Befundbesprechung an einem Monitor mit Präsentation der Bilddaten. Die Untersuchungsergebnisse werden auf einem Datenträger elektronisch archiviert mitgegeben.
    Statt der aufwändigeren und kostspieligeren MRT Untersuchung bieten wir auch eine einfacherere und günstigere Ultraschalluntersuchung mit vaskulärer Basisdiagnostik an (siehe unsere Leistungen).
  4. Für die sportmedizinische Belastungsuntersuchung fahren Sie im Anschluss zum Institut für Sport und Sportwissenschaft des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Die Fahrzeit beträgt maximal 10 Minuten. Am Institut bestehen kostenlose Parkmöglichkeiten. Die Belastungsuntersuchung kann – je nach Interesse bzw. vorhandenen Rahmenbedingungen – wahlweise auf dem Laufband oder Fahrrad jeweils mit Atemgasanalyse (Spiroergometrie) und Bestimmung von Laktat vorgenommen werden. Je nach körperlichem Zustand erfolgt eine stufenweise Belastung mit Analyse der aeroben und anaeroben Leistungsfähigkeit. Der Zeitbedarf beträgt maximal 30-45 Minuten. Die Untersuchung gibt Aufschluss über den individuellen Trainingszustand und liefert wertvolle Hinweise zur individuellen Trainingsgestaltung.
  5. Nach sofortiger Auswertung während des Duschens der Teilnehmer werden in einem anschließenden sportmedizinischen Beratungsgespräch die Ergebnisse erläutert und Vorschläge für ein abgestimmtes Training nach aktueller Leistungsfähigkeit unterbreitet. Der Zeitbedarf beträgt 30-45 Minuten. Die Inhalte und Abläufe entsprechen grundsätzlich den Untersuchungen, wie sie auch bei Spitzensportlern durchgeführt werden. Die Belastungsintensitäten und -umfänge werden jedoch selbstverständlich dem jeweiligen Leistungsvermögen angepasst. So können auch für Sportanfänger oder –wiedereinsteiger wertvolle Tipps zur Gestaltung der körperlichen bzw. sportlichen Aktivität gegeben werden.
  6. Den Abschluss bildet ein internistisches Abschlussgespräch, in dem alle Untersuchungsergebnisse zusammenfassend besprochen werden. Zu diesem Gespräch werden die bereits bestimmten Laborwerte in das Institut übermittelt. Wesentliche Inhalte des Gespräches sind die Analyse von Risikofaktoren, eine Beratung über deren Gefahren und die Möglichkeiten einer Minimierung. Erforderliche Zusatzuntersuchungen werden besprochen und auf Wunsch koordiniert. Der Zeitbedarf beträgt 30-35 Minuten.
  7. Im Anschluss werden schriftliche Berichte über die Untersuchungen verfasst, die mit vollständigem Eintreffen der Laborwerte in einem Gesamtbericht zusammengefasst werden. Der Gesamtbericht wird von allen Beteiligten unterschrieben und es wird eine Gesamtrechung erstellt.

Was geschieht wenn auffällige Befunde erhoben werden?

Wenn wir Befundauffälligkeiten feststellen bieten wir Ihnen eine Koordination der erforderlichen Untersuchungen an. Dabei beraten wir Sie gerne in der Auswahl der ärztlichen Kollegen und Untersuchungen. Dies betrifft auch eine Diätberatung, die wir bei Interesse gerne vermitteln.

In welchen Abständen sollten Sie das komplette Programm wiederholen?

Wenn wir bei der Erstuntersuchung keinerlei Auffälligkeiten feststellen konnten sollte es ausreichend sein das komplette Programm ca. alle 2-3 Jahre zu wiederholen. Wir raten Ihnen jährlich eine internistische Untersuchung und eine sportmedizinische Untersuchung durchführen zu lassen. Als Zusatzangebot bieten wir Ihnen dabei eine 24-Stunden Blutdruckmessung an.