Information für Ärzte

Informationen für niedergelassene Kolleginnen und Kollegen

Sofern es Ihre Zeit erlaubt, würden Sie uns sehr helfen, wenn Sie Ihre Patienten vorher bei uns anmelden.

Telefon: 0721 974-2224

In der Regel kann Ihnen unser Personal an der Aufnahme weiter helfen. Ist dies nicht möglich, können Sie in solchen Fällen auch mit dem diensthabenden Arzt der jeweiligen Fachrichtung verbunden werden. Weisen Sie, wenn möglich, gezielt mit einer Verdachtsdiagnose ein.

Wir können anhand Ihrer Angaben die Verteilung auf die entsprechenden Fachdisziplinen innerhalb der ZNA besser steuern.

Bitte verwenden Sie nachstehendes Einweisungsformular:
Verordnung für eine Krankenhausbehandlung

Befunde und zusätzliche Informationen können Sie uns auch unter nachstehender Nummer faxen.
Telefax: 0721 974-2239

Alternativ können sie die Unterlagen auch direkt dem Rettungsdienst mitgeben.

Möchten Sie Patienten zur regulären stationären Aufnahme bei uns einweisen, deren Krankheitssymptome nicht auf ein akutes oder bedrohliches Krankheitsgeschehen hinweisen, erfolgt die Aufnahme direkt über die Aufnahmebereiche der jeweiligen medizinischen Fachdisziplin.

Philosophie

Die ZNA ist von ihrer Philosophie her eine Notaufnahme für akut bedrohte oder verletzte Patienten.

Erstbehandlung

In der ZNA findet lediglich die Erstbehandlung eines Patienten statt. Danach wird er entweder stationär aufgenommen oder von Ihnen ambulant weiterbehandelt. Am Wochenende kann die Weiterbetreuung zusätzlich durch den ärztlichen Notdienst erfolgen.

Notwendige Informationen von Ihnen

Bitte teilen Sie uns mit, ob der Patient Ihrer Meinung nach intensivpflichtig ist, ob er intubiert ist und welcher Rettungsweg ( Hubschrauber, Notarztwagen, Rettungswagen, Taxi ) genutzt wird. Bitte geben Sie dem Patienten wichtige Vorbefunde und Röntgenbilder mit.

Überweisungsschein

Ein Überweisungsschein kann in der ZNA nicht verwendet werden!

Elektive Einweisung

Handelt es sich um Einweisungen von chronisch kranken Patienten oder Patienten zur stationären Abklärung unklarer Krankheitsbilder, die nicht akut aufgetreten sind, wenden Sie sich bitte an die jeweilige Klinikambulanz oder den diensthabenden Arzt der jeweiligen Klinik in der Sie eine stationäre Aufnahme wünschen. Die Koordination dieser Aufnahme obliegt der jeweiligen Klinik und ist von der ZNA unabhängig.

Arbeitsunfall

Handelt es sich um einen Arbeitsunfall, der nicht ausschließlich die Augenklinik und die Hals-Nasen-Ohrenklinik betrifft, so wird der D-Arztbericht ausschließlich in der ZNA erstellt. Die Weiterbehandlung erfolgt dann entweder in Form der allgemeinen Heilbehandlung bei jedem niedergelassenen Kollegen, in Form der besonderen Heilbehandlung beim niedergelassenen H- oder D- Arzt oder in der Nachbehandlungssprechstunde bei Prof. Dr. Müller.
Falls eine stationäre Behandlung erforderlich ist erfolgt diese in der Klinik für Unfall-, Hand- und Orthopädische Chirurgie des Städtischen Klinikums (Direktor: Prof. Dr. C. Müller).

Rückmeldung

Sollten Sie mit unserer Arbeit nicht zufrieden sein, können Sie uns gerne via E-Mail eine Nachricht zusenden. Selbstverständlich freuen wir uns auch sehr über Lob, damit wir erkennen können, ob wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Unser Ziel ist es, unseren Patienten und Ihnen eine möglichst optimale Dienstleistung zu bieten.

Informationen für Studenten/ Famulatur

Die ZNA erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Studentenkreisen, da die Studenten Akutmedizin in einem großen Leistungsspektrum erfahren können. Zudem sind wir bemüht, die Studenten möglichst schnell in den Arbeitsprozess zu integrieren.

Studenten, die in unserer Zentralen Notaufnahme (ZNA) famulieren möchten, sollten sich direkt an das Studentensekretariat wenden.

Weiterführende Informationen

Informationen für Pflegepersonal

Das pflegerische Leistungsspektrum ist sehr vielfältig und breitgefächert. Bei Interesse ist eine Hospitation in unserer ZNA nach Absprache gerne möglich.

Informationen für Rettungsdienst

Im Rahmen der Aus- / Weiterbildung ist der Einsatz in unserer ZNA vorgesehen.