Allgemeine Informationen zur Behandlung

Notfallbehandlung in der KINA

Das Wohl und die rasche Genesung Ihres kranken Kindes stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit.

In der Kindernotaufnahme (KINA) werden Patienten je nach Krankheitsbild interdisziplinär von einem Arzt für Kinderchirurgie oder Kinder- und Jugendmedizin versorgt.

Sie werden schnellstmöglich behandelt. Im Regelfall erfolgt die Behandlung in der Reihenfolge Ihres Eintreffens in der KINA, jeweils getrennt nach den einzelnen Fachbereichen.

Allerdings gibt es im Betrieb einer Notaufnahme nicht planbare Ereignisse, die im Einzelfall eine Abweichung von diesem Prinzip erforderlich machen und zu Wartezeiten führen können. Gründe hierfür sind:

  • Lebensbedrohliche Notfälle haben absoluten Vorrang (Rettungsdienst, Hubschrauber)
  • Art und Schwere der Erkrankung eines Kindes erfordern sofortige medizinische Hilfe
  • Ein Arzt der KINA wird zu einem Notfall auf einer Station gerufen

Was erwartet Sie?

Nach Erhebung Ihrer Daten durch eine erfahrene Pflegekraft am Empfang begeben Sie sich bitte in den Wartebereich.

Die erhobenen Informationen werden an das Team weitergeleitet.

Wenn Ihr Kind an der Reihe ist, werden Sie in das Untersuchungszimmer gebeten. Die Pflegekraft befragt Sie kurz zum bisherigen Krankheitsverlauf und ermittelt Gewicht, Körpertemperatur usw. Ihres Kindes. Danach findet eine körperliche Untersuchung durch den Arzt statt. Wenn notwendig, werden weiterführende diagnostische Maßnahmen wie Röntgen, Labor, EKG, Ultraschall usw. eingeleitet.
Die Art und Dauer der Untersuchungen hängt vom Krankheitsbild ab.

Nach Diagnostik und Behandlung werden Sie entweder mit einem Brief für Ihren Kinderarzt entlassen oder Ihr Kind muss stationär aufgenommen werden.

Gebäudeplan als Orientierungshilfe zur Vergrößerung anklicken.
Gebäudeplan als Orientierungshilfe

Wie Sie uns helfen können?

Jeder Patient soll eine individuelle und bestmögliche Versorgung bekommen. Dazu gehört ein reibungsloser und ungestörter Arbeitsablauf:

Sehr hilfreich ist es, wenn Sie zur Behandlung Ihres Kindes das gelbe Untersuchungsheft und den Impfpass mitbringen.

Nach der Anmeldung sollten Sie sich im Wartebereich aufhalten, bis eine Pflegekraft Sie in eines unserer Behandlungszimmer ruft.

Falls eine Röntgenaufnahme erforderlich wird, begeben Sie sich bitte in den Röntgenbereich (siehe Lageplan). Ist die Röntgenuntersuchung beendet, melden sie sich wieder am  Empfang der Kindernotaufnahme zurück und nehmen nochmals im Wartebereich Platz.

Sie werden so schnell wie möglich im "Reißverschlussverfahren" wieder in den laufenden Betrieb aufgenommen.

Patienten mit Verdacht auf eine infektiöse Erkrankung wie z.B. Windpocken, Masern, Scharlach dürfen sich wegen der Ansteckungsgefahr nicht im Wartebereich aufhalten. Für sie ist ein gesonderter Eingang links neben dem Notfalleingang eingerichtet.

Die Dauer der gesamten Untersuchungen können wir leider nicht voraussagen, weil sie von vielen verschiedenen Faktoren abhängt.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen gute Besserung.

Ihr Team der Kindernotaufnahme