Epilepsie-Ambulanz

Die Epilepsie-Ambulanz für Kinder und Jugendliche am Städtischen Klinikum Karlsruhe ist seit 2006 offiziell von der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie (DGfE) anerkannt. Es besteht eine enge Kooperation mit dem Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) und dem stationären Bereich der Kinder- und Jugendklinik.

Ärztliche Leitung

Dr. med. Viola Prietsch
Fachärztin für Kinderheilkunde
Schwerpunkt Neuropädiatrie, EEG-Zertifikat der DGKN, Epileptologie-Zertifikat der DGfE.

Behandlungsteam 

  • 4 Fachärzte in neuropädiatrischer und epileptologischer Weiterbildung 
  • 4 EEG-Assistentinnen
  • 4 Psychologinnen
  • 1 Sozialarbeiterin
  • 1 Ergotherapeutin
  • 1 Krankengymnastin
  • 1 Logopädin

Apparative Ausstattung 

  • 3 Video-EEG-Ableiteplätze
  • 24-Stunden-Langzeit-EEG mit Video-Überwachung (stationäre Aufnahme erforderlich)
  • Bildgebende Diagnostik, insbesondere kindgerechtes MRT (1,5 T)
  • Labordiagnostik, insbesondere genetische und Stoffwechseldiagnostik sowie Bestimmung aller relevanten Blutspiegel
  • Elektrophysiologische Untersuchungen (SEP, NLG, EMG usw.) in Kooperation mit der Klinik für Neurologie 

Leistungen 

  • Ambulante Diagnostik und Therapie von Anfallsleiden, insbesondere bei komplexem Krankheitsgeschehen
  • Bei Bedarf auch stationäre Aufnahme zu Diagnostik und Therapie
  • Interdisziplinäre Konferenzen im Klinikum zusammen mit Neuroradiologen und Neurochirurgen
  • "Flip & Flap", Epilepsie-Schulungsprogramm für Kinder, Jugendliche und ihre Eltern

Organisation 

  • Tägliche Sprechstunde (mit Terminvergabe)
  • Qualifizierte Notfall-Behandlung ambulant und stationär (ohne Terminvergabe)

Qualitätssicherung 

  • Regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen und Qualitätszirkeln
  • Enge Kooperation mit anderen Epilepsieambulanzen und –zentren.