Allgemeine Vorstellung

Prof. Dr. Georg Gahn

Herzlich Willkommen auf den Internetseiten der Neurologischen Klinik

Die Klinik umfasst 62 Betten, einschließlich 12 Betten auf der neurologischen Intensivstation mit 6 Beatmungsplätzen und 6 Intermediate Care Betten. Im Herbst 1999 wurde eine Stroke Unit (Schlaganfallstation) mit 6 Betten eröffnet, die wir im Dezember 2010 auf 12 Monitor- und 10 angeschlossene Weiterbehandlungsbetten als "Comprehensive Stroke Unit" erweitert haben. Unsere Stroke Unit wurde im Juni 2010 von der Deutschen Schlaganfallgesellschaft als überregionale Stroke Unit zertifiziert.

In der neurologischen Klinik werden jährlich rund 2.800 Patienten stationär behandelt. Als Krankenhaus der Maximalversorgung für den Großraum Karlsruhe behandeln wir Patienten mit Krankheitsbilder aus allen Bereichen der Neurologie.

Etwa 80% der stationären Patienten kommen als Notfall über die Zentrale Notfallaufnahme, wo sie in der Erstversorgung von einem Neurologen gesehen und betreut werden. Schwerstkranke überwachungs- oder beatmungspflichtige Patienten können dabei auf der Neurologischen Intensivstation weiter versorgt werden.

Behandlungsschwerpunkte, Diagnostik und Therapie

Patienten mit Schlaganfall kommen auf die eigens davor vorgesehene Stroke Unit, wo eine optimale Betreuung (Diagnostik und Therapie) gewährleistet ist.

Ein anderer Schwerpunkt liegt auf der Diagnostik und Behandlung von Patienten mit Bewegungsstörungen (z.B. Morbus Parkinson).

Wir bieten alle modernen diagnostischen Verfahren einschliesslich nuklearmedizinischer Diagnostik (in Kooperation mit der Klinik für Nuklearmedizin DAT-Scan, IBZM-SPECT, FDG-PET) an.

Therapeutisch steht uns das gesamte Spektrum der konservativen Therapie einschliesslich Pumpen-Therapie zur Verfügung. Momentan etablieren wir zusammen mit  den Kollegen der Neurochirurgie  die Tiefe-Hirnstimulation.

Der dritte Schwerpunkt unserer Klinik liegt auf der Diagnostik und Therapie von entzündlichen und immunologischen Erkrankungen des Nervensystems (z.B. Multiple Sklerose, Myasthenia gravis, Guillain-Barré-Syndrom).

Die Klinik verfügt über alle modernen diagnostischen Verfahren (Neurosonographie, Neurophysiologie).

Kooperationen

Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Sektion Neuroradiologie des Zentralinstitutes für Bildgebende Diagnostik (CT, CT-Angiographie, MRT, MRT-Angiographie, Angiographie, Coiling, Stents), der Neurochirurgischen und der Gefäßchirurgischen Klinik, der HNO-Klinik (Schlaflabor, Phoniatrie), der Urologischen Klinik (Neuro-Urologie), den internistischen Fachkollegen, insbesondere den Kardiologen und der Nephrologen, sowie mit der Schmerzambulanz der Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin.

Unser Team

Unser Team besteht aus den Ärzten, dem Pflegedienst, den Physiotherapeuten, den  Ergotherapeuten, den Logopäden sowie dem Sozialdienst und der Pflegedienstüberleitung.

Sprechstunden

Wir bieten  eine regelmäßige Ambulanzsprechstunde (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag vormittags) auf Überweisung durch Kassenärzte (Fachärzte für Neurologie bzw. Neurologie und Psychiatrie/ Nervenärzte) sowie eine Privatambulanz, die vom Klinikdirektor oder seinem Vertreter abgehalten wird.