Chancengleichheit und Familienorientierung

Geschlechtergerechte und familienfreundliche Rahmenbedingungen

Ziel des Städtischen Klinikums Karlsruhe ist es, für die Beschäftigten geschlechtergerechte und familienfreundliche Rahmenbedingungen und Strukturen zu schaffen.

Prozesse mit konkreten Maßnahmen wurden eingeleitet, die zum einen eine bessere Balance von Beruf und Familie fördern und gleichzeitig geschlechtergerechte berufliche Entwicklungsmöglichkeiten unterstützen. Wir sind von diesem Weg überzeugt. Denn angesichts der demografischen Entwicklung und der Veränderungen der Geschlechterrollen werden wir zukünftig nur in dem Maße leistungsfähig bleiben, wie es uns gelingt, die Erfordernisse der Beschäftigten - je nach Lebensphase - mit den Anforderungen am Arbeitsplatz in Einklang zu bringen.

Die Gleichstellungsbeauftragte

  • ist Ansprechperson für Anregungen, Fragen und Beschwerden zu den Themenbereichen Chancengleicheit und Familienorientierung
  • zeigt vorhandene Defizite bei der Gleichstellung von Frauen und Männern im Städtischen Klinikum auf
  • begleitet die Umsetzung und Fortschreibung des Frauenförderplanes und berichtet regelmäßig dem Aufsichtsrat
  • wirkt mit an einer gezielten Organisations- und Personalentwicklungsplanung
  • führt Seminare, Workshops und Unterrichtseinheiten zu den Themen Chancengleichheit und partnerschaftliches Verhalten am Arbeitsplatz durch
  • erarbeitet Vorschlägen zum Ausbau der beruflichen Chancengleichheit von Frauen und Männern und initiiert hierzu konkrete Projekte
  • koordiniert den AK Chancengleichheit und Familienorientierung

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag i.d.R. von 8:30 bis 12:30 Uhr

Büro: Haus A, Zimmer 205 a

Telefon: 0721 974-1085
birgit.mangold@klinikum-karlsruhe.de

Bitte vereinbaren Sie einen Termin (möglich auch außerhalb der obengenannten Zeiten und außerhalb des Klinikums)