Es geht voran im Projekt Energiezentrale!

Ende Februar wurden Rückkühler auf dem Dach der neuen Kältezentrale Haus G2 aufgestellt. An zwei Tagen hat ein Kran die insgesamt neun Rückkühler angeliefert und auf dem Dach des Rohbaus platziert.

Die rein luftgekühlten Wasser-Glykolrückkühler haben eine Rückkühlleistung von je 772 KW und kühlen die entstandene Warmluft auf durchschnittlich 40,5°C ab, bevor diese in die Umwelt abgeben wird.

Im Neubau Haus G2 sind neben drei Turbokältemaschinen mit einer Leistung von je 1,8 MW auch eine Gasübergabestation sowie eine Mittelspannungsübergabestation verortet. Dies sind alles zentrale Bausteine für eine energieeffiziente Versorgung des gesamten Klinikareals, in dem die Einhaltung konstanter Raumbedingungen maßgeblich zur hohen Qualität der medizinischen Versorgung beiträgt.
In den nächsten Wochen findet die Verrohrung und Montage der Rückkühler statt. Im Sommer diesen Jahres soll die komplette Kältezentrale in Betrieb genommen werden.